Unser Fahrzeug -

und treuer Begleiter durch Dick und Dünn

Transafrika

Mercedes 310D 4x4 (Larag), Baujahr 1994

Motor 5-Zylinder Diesel, 98 PS
Getriebe 4-Gang-Automat
Fahrwerk Starrachsen an Blattfedern vorne und hinten
Antrieb Permanenter Allrad (Technik Mercedes G-Puch), Reduktion, Längssperre, 100%-Hinterachssperre
Technische Änderungen / Anpassungen 2 zusätzliche Ölkühler für das Automatikgetriebe, Seilwinde "Ramsey" mit 4'500 kg Zugkraft und 48 Meter Seil, 150-Liter-Treibstofftank aus Chromstahl, Unterfahrschutz für das tiefliegende Verteilergetriebe, Kühler-/Scheinwerferschutz aus poliertem Chromstahl, Reserverad- und Reservekanisterhalterung (20 Liter) an Hecktüren
Bereifung Michelin 4x4 O/R XZL 215/80R16
Innenausbau Ausbau durch die Firma Kaiser in Stans (1996). Solaranlage 100 Watt, Kompressorkühlschrank WAECO RA80T, 12-220 Volt Konverter, Toilette "Porta Potti", 100-Liter-Frischwassertank aus Chromstahl, Katadyn Keramik- und Kohlefilter

Blick auf die Küchenkombination. Linkerhand befindet sich das fixinstallierte Bett mit Lattenrost und Normmatratze und -Bettwäsche 140 x 200 cm. Der gesamte Raum unter der Bettstatt dient als Stauraum.

Blick von der Fahrerkabine in den Wohnraum.

Behinderten-Anpassung Brems- und Gasbedienung über Hand-Stosshebel. Umbau durch Mobilcenter von Rotz, CH-8374 Dussnang www.mvonrotz.ch

Der Ein- und Ausstieg erfolgt durch Muskelkraft. Die beiden Türrahmen der Fahrerkabine sind mit massiven Haltebügel ausgestattet, an denen ich mich mittels Gurte hochziehen kann. Für den Einstieg durch die seitliche Schiebetüre sind keine Hilfsmittel vorgesehen.

Reparatur-Logbuch Afrika-Reise 2002 - 2004

Stabilisator der Vorderachse schon 3 Mal aus dem Chassisholmen gerissen. Fahren nun ohne Stabilisator. Keine nennenswerte Veränderung der Fahreigenschaft erkennbar.

Hauptfederblätter der Hinterachse links und rechts gebrochen. In Mauretanien konnte ein passendes Originalersatzteil gefunden werden, in Sambia wurde rasch eine fachmännische Kopie erstellt.

Nach 40'000 gefahrenen Kilometern mehren sich die Reifenschäden. Bis dato 10 Plattfüsse, davon 1 Totalschaden (Bild). Reifen wurden nach 41'000 Kilometern ersetzt.

Die Wasserpumpe wird in einem Hotelinnenhof ersetzt. Mit Hermann hatten wir auch den versierten Fachmann in unserem Team.

Home ] Inhaltsverzeichnis ] Afrika rundum ] Rollendes Abenteuer ] So weit die Räder rollen ] Schwarzes Meer ] Algerien 1 ] Irland ] Rollstuhl-E-Bike ] Donau-Radweg ] Ballonfahrt ] Bestellen ] Diavortrag ] Autoren ] [ Fahrzeug ] Fundgrube ] Links ]