Die Autoren stellen sich vor

1973 begann mein zweites Leben. Durch einen Verkehrsunfall erlitt ich eine Wirbelsäulenfraktur mit Querschnittlähmung (Th 8/9). Fortan sollte ein Fortbewegen nur noch mit dem Rollstuhl möglich sein. Zu jenem Zeitpunkt aber bereits vom Reisevirus infiziert,  wollte ich in der Reha mit beharrlichem Einsatz eine möglichst grosse Selbständigkeit erwerben, die mir das Reisen in ferne Länder wieder ermöglichen sollte. Zuerst galt es aber, einen neuen Beruf zu erlernen, denn als Automechaniker konnte ich natürlich nicht mehr weiterarbeiten. Nachdem die Umschulungszeit hinter mir lag, wagte ich schon bald wieder erste Abstecher ins Ausland. Mehr als 7 Jahre meines bisherigen Rollstuhl-Lebens verbrachte ich nun schon irgendwo auf dem Erdball "on the road". Meine Erlebnisse und Erfahrungen gab ich in diversen Reiseberichten und inzwischen bereits 3 Büchern weiter.

Der Grund, dass ich 1983 einen Spanisch-Kurs belegte, war der geplante Besuch einer Freundin in Argentinien. Ich konnte damals noch nicht wissen, wie grundlegend dieser Kursus mein Leben verändern sollte, denn dort lernte ich René kennen. Zum damaligen Zeitpunkt beschränkten sich meine Reiseerfahrungen auf jährlich vier Wochen Urlaub. Das Campen war mir sogar völlig fremd. René's Erzählungen und erste Ferien im selbstausgebauten Camper begeisterten mich und so kam der Impuls zu unserer ersten grossen gemeinsamen Reise, auf dem Landweg nach Australien, sogar von mir. Mit viel Glück konnten wir damals beide zusammen ein Jahr Urlaub nehmen. Das Ziel Südamerika - es war ja schliesslich unser beider Grund jenes schicksalhaften Sprachkurses - nahmen wir 1996 in Angriff. In unserem Team bin ich während den Reisen u.a. für die fotografische Arbeit verantwortlich, was mir grossen Spass bereitet.

Home ] Inhaltsverzeichnis ] Afrika rundum ] Rollendes Abenteuer ] So weit die Räder rollen ] Schwarzes Meer ] Algerien 1 ] Irland ] Rollstuhl-E-Bike ] Donau-Radweg ] Ballonfahrt ] Bestellen ] Diavortrag ] [ Autoren ] Fahrzeug ] Fundgrube ] Links ]